kinder

Die Kleinen ganz groß: Spielerisch fördern, achtsam fordern

Physiotherapie für Kinder

Sie haben von Ihrem Kinderarzt ein Rezept für Krankengymnastik (KG) oder Krankengymnastik nach Vojta (KG-ZNS-Kinder) bekommen? Was Sie jetzt bei uns erwartet: Wir gehen die Kindertherapie grundlegend anders an als die Behandlung Erwachsener. Sei es ein gebrochenes Bein, eine Entwicklungsstörung oder eine vorliegende Bewegungsstörung, in jedem Fall widmen wir uns mit viel Geduld und therapeutischer Kompetenz Ihrem Kind.

„Kinder sind keine kleinen Erwachsenen!“

kinderraumWir werden bei unserem ersten Kontakt viel erfragen, genau beobachten und dann, gemeinsam mit Ihnen, Schwerpunkte für die Therapie festlegen. Beunruhigen Sie Auffälligkeiten in der Bewegungsentwicklung Ihres Kindes, sprechen Sie uns an. Wir suchen nach den Ursachen und finden praktische Lösungen für den Umgang mit der besonderen Situation. Oft sind es nur kleine Korrekturen, zum Beispiel bei der Handhabung ihres Säuglings, die den Unterschied ausmachen und einfach in den heimischen Alltag eingebettet werden können.

„Der Erfolg der Therapie hängt immer auch von der Umsetzung im Alltag ab.“

Kinderphysiotherapeuten behandeln nicht nur Kinder mit Auffälligkeiten in der Entwicklung, sondern auch Kinder mit Bewegungsstörungen und Handicaps. Kinder in ihren unterschiedlichen Entwicklungsphasen zu begleiten, erfordert genaue Kenntnis über die Kindesentwicklung und die Reifeprozesse des zentralen Nervensystems. In den Phasen intensiven Lernens kann hierbei durch speziell ausgebildete Kindertherapeuten Einfluss genommen werden. Die Unterstützung bei der Förderung Ihrer Kinder ist dabei eines unserer Hauptanliegen.

Wir behandeln…

  • Früh- und Neugeborene (Entwicklungsverzögerungen, Säuglingsasymmetrien, Anpassungsstörungen bei Früh- und Neugeborenen und Mehrlingen)
  • frühkindliche Hirnschädigungen (spastische Tetraparese)
  • Neuralrohrdefekte (Spina bifida)
  • Schädel-Hirn-Trauma
  • neuromuskuläre Erkrankungen (spinale Muskelatrophien, Muskeldystrophie)
  • periphere Paresen (Plexus brachialis Parese)
  • Erkrankungen des kardiopulmonalen Systems (angeborene Herzfehler, prä- und postoperative Behandlung)
  • Orthopädische Erkrankungen (Torticollis, Säuglingsskoliose, Hüftdysplasien, Fußfehlstellungen z.B. Klumpfuß, Sichelfuß)
  • Onkologische Erkrankungen

 

Behandlungskonzepte/Angebotekinderraum2

  • Vojtatherapie für Kinder, Jugendliche und Erwachsene
  • Krankengymnastik, auch auf neurophysiolog. Grundlage
  • Psychomotorik
  • Dreidimensionale manuelle Fußbehandlung
  • Fußgymnastik
  • Skoliosebehandlung
  • Ganganalyse/-therapie mit Laufbandunterstützung
  • Haltungsschulung
  • Babymassagen (nach Leboyer)
  • Babycheck
  • Teeniecheck
  • Sportcheck

 

>> Laden Sie sich jetzt den Info-Flyer herunter!

Privacy Policy Settings